Im Kunstmuseum Stuttgart

Das Kunstmuseum Stuttgart ist immer einen Besuch wert.

Derzeit wird zu zwei Ausstellungen geladen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die – jede für sich – begeistern.

Sehr viel Spaß macht der Gang entlang der Werke von Reinhold Nägele. Wer Stuttgart in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts entdecken möchte, der wird hier fündig. Die Baustelle des Tagblattturms, die Baustelle des Mittnachtbaus, die Weissenhofsiedlung, die Ausstellungen der Stuttgarter Secession … – alles festgehalten in interessanten und auch witzigen Details. Im Grunde sahen wir Wimmelbilder aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts. Sehr empfehlenswert! Hingehen!

Und dann zu Patrick Angus’ “Private Show”.

Wow!!! Was für ein beeindruckender Künstler. Angus hat vor allem die Schwulenszene in den US der 70er und 80er Jahre des 20. Jahrhunderts in Gemälden und Zeichnungen festgehalten. Ich weiß gar nicht, was mich mehr beeindruckt hat. Der Mut des Künstlers, die Fertigkeiten, die aus den Bildern sprechende Kraft, … Auf jeden Fall ist der Künstler ein Mensch, den ich sehr gerne kennenlernt hätte. Leider ist Angus viel zu früh an den Folgen einer HIV-Infektion gestorben.

Zum ersten Mal wird Patrick Angus’ Werk in Europa nahezu vollständige gezeigt. Lasst Euch diese Private Show keinesfalls entgehen!

Advertisements

Kiel

Kiel heute hat uns sehr gut gefallen. Unseren Stadtspaziergang haben wir im Hafen begonnen; später sind wir entlang der Kiellinie dann lange an der Kieler Förde flaniert, um irgendwann auf dem Rückweg in Richtung Holtenauer Straße abzubiegen. “Die Holtenauer” mit ihren bunten kleinen und großen Läden, Cafés und anderen Lokalitäten hat uns sehr gut gefallen.

Fähre am Schwedenkai

Schifffahrtsmuseum

Umwanderung der Halbinsel Holnis

Halbinsel Holnis – sie ragt in die Flensburger Förde hinein, bietet stets Blicke in Richtung Dänemark und teils wird der Spazierweg auch zum spannenden Hindernisparcours. Zudem ist der Flecken Erde ein wichtiges und interessantes Naturschutzgebiet. Der Rundweg lohnt sich auf jeden Fall und sei wärmstes empfohlen.

Für eine Pause sei das Strandcafé Glücksburg-Holnis wärmstens empfohlen (leckerer Crumble!) oder das Fährhaus in Holnis.