Silvesternachmittag ganz oben in St. Marien

Die Lübecker Marienkirche ist Vieles:

– Bauwerk wundervoller unvergleichbarer Backsteingotik 

– Die Kirche der Kaufleute und des Senats von Lübeck.

– Vorbild für alle Backsteinkirchen Norddeutschlands.

– Zweithöchste Kirche mit Doppelturmfassade der Welt. Ihre Kirchtürme sind 125 m hoch.

– Sie besitzt mit 38,5 m ein Backsteingewölbe, das auf der Welt nicht überboten wird.

– Thomas Manns Mutterkirche.

und und und…

Wir konnte in zweieinhalb Stunden und bei nasskalter Witterung (bibber! ❄️❄️❄️ 😉) die beiden Türme und das Gewölbe von innen bzw. oben besichtigen. Sehr beeindruckend. Während unserer Tour hörten wir sowohl das sogenannte “Große Geläut” (laut und guuuut!), wie auch Orgelproben im Kirchenschiff und das Glockenspiel.

Über enge und weniger enge Treppenhäuser, Leitern, Gerüste und Gerüsttreppen ging es durch die Gebäudeteile. Neblig nasskalt war es draußen, die Sicht entsprechend “misty”. Ich mag die Stimmung, die hat was.

Das Glockenspiel zum “Üben”

Teil des “echten” Glockenspiels

Auf dem Dach zwischen den beiden Türmen

Das Kreuzrippengewölbe über dem Kirchenschiff


Das Highlight – der Ausblick vom Dachreiter aus…

Die Doppeltürme von St. Marien

Der Dachreiter von St. Marien

Rechts die Breite Straße, in der Mitte in Weiß das Buddenbrookhaus

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s