Wir wandern im ehemaligen TrÜP nach Gruorn

Bei Münsingen auf der Schwäbischen Alb gibt es einen landschaftlichen Schatz, der seinesgleichen sucht.

Der ehemalige Truppenübungsplatz im Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist ein Stück Kulturlandschaft, die der vor 100 Jahren ähnlich ist. Erhalten bleibt diese beeindruckende und wunderschöne Landschaft durch Schafherden und – kein Witz! – durch kleine Panzerfahrzeuge, die immer mal wieder die Bodenfläche durchpflügen.

Heute gibt es sehr schöne Wanderwege durch den ehemaligen TrÜP. Ein Flyer hilft bei der Orientierung. Der Flyer kann als PDF heruntergeladen werden, liegt aber auch an Wanderparkplätzen aus.

Mitten im heutigen TrÜP lag das gar nicht so kleine Alb-Dorf Gruorn. Die ehemaligen Bewohner mussten 1939 ihren Ort zugunsten militärischer Zwecke verlassen. Nach Jahrzehnten des Verfalls hat ein Verein in der 1990er Jahren begonnen, die Kirche und das alte Schulhaus wieder aufzubauen. So ist Gruorn heute Mahnmal, Gedenkstätte für die Nachkommen ehemaliger Gruorn-Bewohner, Ausflugsziel mit einem Angebot Kaffee, Kuchen oder eine Vesper zu verzehren. Was auch immer – der Ort lädt bei friedlicher Stille ein, zur Ruhe zu kommen.

Heute stehen nur noch zwei Gebäude – die wieder aufgebaute Kirche mit altem Friedhof und das ebenfalls restaurierte alte Schulhaus.

Vor drei Jahren hatte ich bereits vom beeindruckenden Alten Lager berichtet. Das Alte Lager wurde inzwischen von der Familie Tress (Nudeln! 😋) und deren Firma Albgut übernommen. Sie möchten das Alte Lager wecken und neuen Zwecken. Wir haben heute festgestellt – sie sind auf einem tollen Weg!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s