Fundstücke | 26. November 2017

Schon mal überlegt, woher die Redensart “etwas auf Sparflamme kochen” kommt? Ich habe die Lösung an einem alten Gasherd gefunden.

Wer mich kennt, der wird verstehen, weshalb mir der alte Herd zudem ein Schmunzeln entlockt hat. 😉

Advertisements

Weissenhofmuseum | Weissenhofsiedlung

Nach einem verregneten Samstag nutzten wir das deutlich bessere heutige Wetter, um das Weissenhofmuseum und die Weissenhofsiedlung zu besuchen.

Bauhaus – mehr als ein Kunststil; eine Philosophie und Weltanschauung, die mich schon sehr lange fasziniert.

1927 im Rahmen der Werkbundausstellung entstanden, wurde in der Weissenhofsiedlung vor allem im Laufe der 1980er Jahre viel in die Restaurierung der verschiedenen noch erhaltenen Gebäude investiert. Es hat sich gelohnt, so was von gelohnt. Lohnenswert ist auch die auf etwa zwei Stunden angesetzte große Führung durch das Museum und die Siedlung.

Im von Le Corbusier entworfenen Doppelhaus befindet sich heute das Museum.

Innen faszinieren mich die Farbkonzepte und unterschiedlichen Perspektiven.

Weißenstadt am See

Weißenstadt am See im Fichtelgebirge ist eine kleine Stadt, die einen Besuch wert ist. Bunte Häuser reihen sich aneinander, oft entdeckt man noch die Beschriftung alter Läden und Handwerksbetriebe.

Schön gelegen am Weißenstädter See gefallen mir in und um Weißenstadt vor allem drei “Dinge”:

16 summits + 1 | #5 Schneeberg 1051 m (Franken) 18.11.2017 … eigentlich

Wegweiser zum Schneeberg

Eigentlich wollten wir heute von Weißenstadt am See aus den höchsten Berg Frankens, den Schneeberg, besteigen. Eigentlich.

Bis zum Zwischenziel Rudolfstein mit der schönen Aussichtsplattform ging auch Alles gut…

… kurz darauf war unsere schöne Wanderung aber schon vorbei, weil heute gejagt wurde und wird rund um den Schneeberg.

Sehr schade. Sehr ärgerlich.

Wir sind danach noch in einer Schleife über Maierhof und Finkenmühle zurück nach Weißenstadt am See gewandert.

Dort haben wir allerdings eine echte Entdeckung gemacht – das Café Seel mit seiner Weihnachtsbackstube! Eine ganze Busladung füllte den kleinen Laden, als wir ankamen. Zu Recht! Wir sind ins Café und haben uns mit Pharisäer und Stollen aufgewärmt und gestärkt.

Auch das Nicht-Weihnachtsgebäck sah übrigens fantastisch aus. Geht unbedingt hin und genießt!

Also, ich backe 2017 bestimmt nicht selbst Weihnachtskekse. 😉

Herbstnachmittag

Was vom Sonnenblumenfeld bleibt – bei Kirchheim/Teck


Am Samstag war wohl der letzte „goldene“ Tag des diesjährigen Herbstes. Schön warm war es noch mal, und ein Spaziergang am Nachmittag fast Pflicht. 

Die Sonne steht schon sehr niedrig, und zaubert damit wundervolle Bilder in der Natur.

Schön war‘s am Ammersee

Utting am Ammersee


Weil es so schön war, noch ein paar Bilder vom Ammersee, aufgenommen vergangene Woche. Mit Freunden bin ich von Utting nach Diessen gelaufen. Ein netter Spaziergang am Westufer des Sees.

Blick auf das Seebad von Utting

Künstlerhaus Gasteiger


Auf unserem Weg laufen wir auch durch die Parkanlagen des Künstlerhaus‘ Gasteiger. Sehr schön liegt das Haus mit Blick auf den See.

Blick von St. Alban bei Diessen

In Diessen am Ammersee



  

Und nach dem Spaziergang ins Café Sixt, wo tolle Kuchen- und Tortenkreationen locken! 😋